Spargelhof Nauwalde

mehr »

Biogasanlage Raitzen

mehr »

Landwirtschaftliche Urproduktion

mehr »

Kalender

Biogasanlage Raitzen

Seit dem Jahr 2007 betreiben wir eine Biogsanlage mit einer Kapazität von 500 kW elektrisch. Wir haben unsere Betriebszweige Ackerbau und Färsenaufzucht um den Betriebszweig Energieerzeugung erweitert und uns somit ein neues betriebliches Standbein geschaffen.

Gesellschaftliche, ökologische und betriebsbezogene Gründe haben uns Landwirte zur Arbeit als "Energiewirte" bewogen. Energetische Unabhängigkeit von fossilen Rohstoffmärkten und die Möglichkeit eines aktiven Beitrags zum Klimaschutz waren uns eine große Motivation zum Bau der "Biogasanlage Raitzen". Auch die Verbesserung des hofeigenen Wirtschaftsdüngers sowie die ertrags- und qualitätssteigernde Wirkung der Gärrestdüngung waren wichtige Aspekte. Außerdem ersetzt die sogenannte "Biogasgülle" mineralische Düngemittel.

Neben der Gülle aus dem Färsenaufzuchtbetrieb werden nachwachsende Rohstoffe (NaWaRo) zur Biogasproduktion verwendet. Das Biogas wird in dem Blockheizkraftwerk (BHKW) der OCS-Dienstleistungs GmbH zur Stromerzeugung eingesetzt. Der Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist.

Das Blockheizkraftwerk kann die bei der Stromerzeugung anfallende Abwärme/Prozesswärme nutzen und damit nahegelegene Verbraucher, z.B. unsere Büro- und Sozialgebäude sowie unseren Hofladen und die benachbarte Biomethananlage mit Wärme versorgen.

Anschrift

Dres. Kübler GbR
Landweg 1
04758 Hof / OT Raitzen

Telefon & Fax

Tel.: 035268 / 86 40

Fax: 035268 / 86 41 6

E-Mail & Internet

E-Mail: info@gutshof-raitzen.de

Internet: www.gutshof-raitzen.de